Pace Rechner

Pace Rechner für Laufen oder Radfahren.

Laufstrecke [km]:
Laufzeit [h:min:sec]:  :  : 
Zeit/km [min:sec]:  : 
Geschwindigkeit [km/h]:

Mit dem Pace Rechner könnet sie ihre Zeit, Pace und Geschwindigkeit ausrechnen.
Etwa um Ihre durchschnittliche Pace für deinen nächsten Lauf oder um die Pace pro Kilometer aus Distanz und Zeit zu berechnen.
Der selbe Laufrechner hier, ist auch für das Radfahren geeignet.

Es müssen zwei Einheiten angeben werden, um die anderen daraus zu berechnen.
zb: Distanz und Zeit um Pace und Geschwindigkeit zu bekommen.

Hier findet ihr einen Tempo/Zeit Rechner für verschieden Distanzen und eine Tempotabelle für eine schnelle Übersicht zwischen Pace und Distanzen bis zum Marathon.

Was bedeutet Pace

Hier eine kurze Erklärung, was man unter Pace versteht.
Unter Pace versteht die Zeit, die man für eine bestimmte Strecke benötigt, um von Punkt A nach Punkt B zu kommen.
Beim Laufen wird dabei im Allgemeinen die Pace (die Zeit) pro Kilometer herangezogen.
Einfaches Beispiel: Wenn sie zum Beispiel für zwei Kilometer Zehn Minuten benötigen, dann haben sie eine Pace von 5 Minuten pro Kilometer.

Mit dem Rechner können sie nun die Werte einen Ihrer letzten Läufe oder ihre Wunschzeit und Distanz eingeben und so die Pace und die Geschwindigkeit in km/h ausrechnen. Diese Werte können als Richtwert herangezogen werden, um hochzurechen, wie lange sie cirka für z.B. einen Halbmarathon benötigen.

Dabei sollten sie aber berücksichtigen, das je länger die Strecke wird, man einen Puffer hinzurechnen muss, weil man man in der Regel das selbe Tempo der z.B. 10km Bestzeit nicht doppelt so lange durchhält.
Ein Beispiel dazu. Sie können 10km in 60 Minuten laufen. Als nächstes Ziel haben sie sich vorgenommen einen Halbmarathon zu finishen. Eine realistische Halbmarathonzeit wäre in etwa 2 Stunden 15 Minuten.

Empfehlenswert bei der Vorbereitung für einen Wettlauf, wäre die Nutzung einer Laufuhr. Mit so einer Uhr können sie all Ihre Trainingseinheiten aufzeichnen und auswerten und bekommen ein gutes Gefühl dafür, welches Tempo über welche Distanz sie ganz gut aushalten. Optimalerweise eine Sportuhr mit Pulsmessung.

Am allerbesten lassen sie sich von einem Lauftrainer beraten, der ihnen erklärt in welchen Pulszonen man zu beginn laufen sollte. Die Erfahrung zeigt, das viele Laufanfänger meist mit zu hohen Puls laufen und einhergehend relativ bald über Schmerzen in den Gelenken (meist den Knien) klagen. Ein Trainer erstellt ihnen auch Pläne zu vorab besprochenen Zielen und plant in der Regel das Training für so, das sie sich zu Beginn nicht überlasten und verletzen.